Unfall auf A3: Polizei spricht von „Trümmerfeld“

Bei einem Unfall auf der Autobahn 3 am Frankfurter Kreuz sind zwei Menschen leicht verletzt und ein Sachschaden in geschätzt sechsstelliger Höhe entstanden. Zunächst kam ein hochmotorisiertes Auto in der Nacht auf Samstag in Fahrtrichtung Würzburg vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte rechts gegen eine Betonschutzplanke, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 3 am Frankfurter Kreuz sind zwei Menschen leicht verletzt und ein Sachschaden in geschätzt sechsstelliger Höhe entstanden. Zunächst kam ein hochmotorisiertes Auto in der Nacht auf Samstag in Fahrtrichtung Würzburg vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte rechts gegen eine Betonschutzplanke, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Wagen sei auf der mittleren Spur zum Stehen gekommen, Fahrzeugteile hätten sich über die komplette Fahrbahn verteilt. Die Polizei sprach von einem „großen Trümmerfeld“. Zwei weitere Autos kollidierten mit Teilen, ein Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn wurde von Teilen getroffen. Bei den beiden Verletzten handelte es sich den Polizeiangaben zufolge um den 29-jährigen Fahrer und den 20-jährigen Beifahrer des ersten Unfallautos. Für Aufräumarbeiten war die Autobahn in der Nacht kurzzeitig voll gesperrt.

Polizeimeldung