Ermittlungen: Rätsel um schwer verletzten Mann am Stader Bahnhof

Ein schwer verletzter Mann ist bei einem Parkhaus am Stader Bahnhof gefunden worden. „Möglicherweise hatte der Mann dort bereits längere Zeit gelegen, ohne entdeckt worden zu sein“, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Rettungsdienst brachte den 44-Jährigen am Sonntag zur Behandlung in ein Krankenhaus. Wie der Mann aus Hamburg zu dem Parkhaus gekommen war und wie er sich die Verletzungen zugezogen hatte, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Ein schwer verletzter Mann ist bei einem Parkhaus am Stader Bahnhof gefunden worden. „Möglicherweise hatte der Mann dort bereits längere Zeit gelegen, ohne entdeckt worden zu sein“, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Rettungsdienst brachte den 44-Jährigen am Sonntag zur Behandlung in ein Krankenhaus. Wie der Mann aus Hamburg zu dem Parkhaus gekommen war und wie er sich die Verletzungen zugezogen hatte, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Mitteilung der Polizei