Bundesliga-Trainer: Mainzer Siewert denkt nicht an große Karriere

Thomas Tuchel und Jürgen Klopp starteten von Mainz aus große Laufbahnen als Trainer. Für Jan Siewert ist ein solcher Werdegang derzeit kein Thema.

Bundesliga-Trainer Jan Siewert denkt aktuell nicht daran, vom FSV Mainz 05 aus eine große Karriere zu starten. Auf die Frage des „Kicker“, ob er dies im Hinterkopf habe, sagte der 41-Jährige: „Nein. Ich hatte nie das unbedingte Ziel, Bundesliga-Trainer zu werden, habe mich vielmehr darauf fokussiert, die jeweils anstehenden Aufgaben gut zu erledigen und das zu beeinflussen, was ich unmittelbar positiv beeinflussen konnte.“ So sei es bis heute, „und ich denke, alles andere macht in diesem schnelllebigen Geschäft auch keinen Sinn“.

Die früheren Mainzer Fußballlehrer Jürgen Klopp und Thomas Tuchel betreuen inzwischen beim FC Liverpool und beim FC Bayern München absolute Spitzenclubs. Beide haben große Karrieren nach dem Start in Mainz hingelegt.

Siewert folgte im vergangenen Herbst auf den abgetretenen Bo Svensson, hat aber erst ein Bundesliga-Spiel gewonnen. „Wir haben deutlich zu wenige Punkte für unseren Anspruch und unsere Leistungen. Wir müssen die letzte Gier entwickeln, dass wir Spiele, in denen wir überlegen sind, dann auch gewinnen“, sagte Siewert.

Derzeit sieht es so aus, als würden die Absteiger unter den letzten vier Teams der Bundesliga ausgemacht werden. Union Berlin hat 14 Punkte. Dahinter liegen Mainz, Aufsteiger SV Darmstadt 98 und der 1. FC Köln mit jeweils elf Zählern.

Trainerprofil Jan Siewert Tabelle der Fußball-Bundesliga