Weltcup in Antholz: Voigt im letzten Rennen vor Biathlon-WM Vierte

Biathletin Vanessa Voigt hat zum Abschluss der WM-Generalprobe in Antholz den vierten Platz im Massenstart belegt. Der 26-jährigen Thüringerin fehlten 7,9 Sekunden zu ihrem dritten Podestplatz in diesem Winter.

Biathletin Vanessa Voigt hat zum Abschluss der WM-Generalprobe in Antholz den vierten Platz im Massenstart belegt. Der 26-jährigen Thüringerin fehlten 7,9 Sekunden zu ihrem dritten Podestplatz in diesem Winter.

Den Sieg über 12,5 Kilometer in Italien sicherte sich die Französin Julia Simon (1 Fehler) vor ihrer Landsfrau Lou Jeanmonnot (0) und der Schweizerin Lena Häcki-Groß (1). Voigt hatte bereits im verkürzten Einzel von Antholz den vierten Rang belegt und bestätigte erneut ihre gute Form.

Voigt hatte am Samstag gemeinsam mit Justus Strelow noch den Single-Mixed-Wettbewerb gewonnen. Auch am Tag danach zeigte sie sich sicher und traf alle 20 Schüsse. In der Loipe konnte Voigt allerdings nicht ganz mit der Spitze mithalten. Die nachgerückte Sophia Schneider (2) schaffte es auf Platz 16.

Kurz vor den Weltmeisterschaften im tschechischen Nove Mesto (7. bis 18. Februar) hatten Franziska Preuß und Janina Hettich-Walz auf einen Start verzichten müssen. Das Duo fehlte wegen eines Magen-Darm-Infekts. Aus dem gleichen Grund hatte am Freitag bereits Selina Grotian nicht am Einzelrennen teilnehmen können.