Proteste: Polizei: Mindestens 60.000 Menschen bei Demo gegen rechts

Nach ersten Schätzungen der Polizei beteiligen sich mindestens 60.000 Menschen in Berlin an einer Demonstration gegen rechts. Da der Zustrom groß und die Situation dynamisch sei, könnten es aber auch 100 000 Menschen sein, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Polizei versuche noch die Anzahl der Menschen noch konkreter zu erfassen, hieß es. Die Veranstalter sprachen von 350.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Das hielt die Polizei für zu hoch.

Nach ersten Schätzungen der Polizei beteiligen sich mindestens 60.000 Menschen in Berlin an einer Demonstration gegen rechts. Da der Zustrom groß und die Situation dynamisch sei, könnten es aber auch 100 000 Menschen sein, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Polizei versuche noch die Anzahl der Menschen noch konkreter zu erfassen, hieß es. Die Veranstalter sprachen von 350.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Das hielt die Polizei für zu hoch.

Wegen des großen Andrangs hatte sie jedoch die Versammlungsfläche vor dem Bundestag bereits kurz nach Beginn der Veranstaltung erweitert. Demonstranten können demnach auch die Straße des 17. Juni vom Brandenburger Tor bis zur Siegessäule nutzen.

Bereits zu Beginn der Protestveranstaltung um 16.00 Uhr hatten sich Tausende Menschen auf dem Platz vor dem Bundestag versammelt. Geplant war ein Demonstrationszug durch das Regierungsviertel. „Wir sind in jedem Fall schon fünfstellig“, sagte eine Sprecherin der Veranstalter.

Weitere Informationen X-Post der Polizei X-Post der BVG X-Post der S-Bahn