Basketball: Chemnitz verliert Gipfeltreffen gegen Bayern München 73:86

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben das Gipfeltreffen in der Bundesliga verloren. Auf heimischem Parkett unterlagen die Sachsen am Sonntag dem ärgsten Verfolger FC Bayern München 73:86 (44:38). Damit feierten die Bayern ihren achten Sieg in Folge. Trotz der dritten Saisonniederlage führen die Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore weiterhin die Tabelle an.

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben das Gipfeltreffen in der Bundesliga verloren. Auf heimischem Parkett unterlagen die Sachsen am Sonntag dem ärgsten Verfolger FC Bayern München 73:86 (44:38). Damit feierten die Bayern ihren achten Sieg in Folge. Trotz der dritten Saisonniederlage führen die Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore weiterhin die Tabelle an.

Den größten Anteil am Erfolg der Gäste hatten Carson Edwards (20 Punkte), Vladimir Lucic (13), Niels Giffey (12) und Sylvain Francisco (11). Für die Chemnitzer erzielten Jeffery Garrett (18), Wesley van Beck (16) und DeAndre Lansdowne (13) die meisten Punkte.

Der Spitzenreiter gab in der Anfangsphase den Ton an und lag nach 17 Minuten mit 44:34 vorn. Doch dann gelang den Chemnitzern sieben Minuten lang kein erfolgreicher Korbwurf. München nutzte die Schwächephase und drehte die Partie mit einem 12:0-Lauf auf 46:44 (24. Minute).

Bis ins vierte Viertel hinein lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Doch in der Schlussphase hatten die Gäste den längeren Atem und entschieden mit sieben Punkten in Folge die Partie zu ihren Gunsten. Aufgrund der schwachen Trefferquote kamen die Sachsen nach dem 69:75-Rückstand (36.) nicht mehr ins Spiel zurück.

https://www.chemnitz99.de https://www.easycredit-bbl.de