Demonstration: 2000 Menschen bei Kundgebung gegen rechts in Lübeck

In Lübeck haben am Samstag nach Polizeiangaben rund 2000 Menschen an einer Demonstration gegen rechts teilgenommen. Ein Video, das der grüne Bundestagsabgeordnete Bruno Hönel auf der Plattform X (früher Twitter) postete, zeigte eine große Menschenmenge vor dem Rathaus der Hansestadt. Auf Plakaten hieß es: „Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf!“ Auf anderen, selbst gemalten Schildern war zu lesen: „Menschenrechte statt rechte Menschen!!!“ oder „Ihr seid so ekelhAfD“. Einige Teilnehmer trugen Fahnen der Partei Die Linke, andere gaben sich als „Omas gegen rechts“ zu erkennen. Es sei zu keinen Zwischenfällen gekommen, sagte ein Polizeisprecher.

In Lübeck haben am Samstag nach Polizeiangaben rund 2000 Menschen an einer Demonstration gegen rechts teilgenommen. Ein Video, das der grüne Bundestagsabgeordnete Bruno Hönel auf der Plattform X (früher Twitter) postete, zeigte eine große Menschenmenge vor dem Rathaus der Hansestadt. Auf Plakaten hieß es: „Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf!“ Auf anderen, selbst gemalten Schildern war zu lesen: „Menschenrechte statt rechte Menschen!!!“ oder „Ihr seid so ekelhAfD“. Einige Teilnehmer trugen Fahnen der Partei Die Linke, andere gaben sich als „Omas gegen rechts“ zu erkennen. Es sei zu keinen Zwischenfällen gekommen, sagte ein Polizeisprecher.

Bruno Hönel auf X