Australian Open: Weltranglisten-Erste Swiatek in Melbourne unerwartet raus

Fast dachte man, Iga Swiatek könne gar nicht mehr verlieren. Doch in der dritten Runde der Australian Open erwischt es die Nummer eins der Tennis-Welt.

Die Tennis-Weltranglisten-Erste Iga Swiatek hat bei den Australian Open völlig überraschend den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die 22 Jahre alte Polin verlor in Melbourne gegen die Tschechin Linda Noskova mit 6:3, 3:6, 4:6.

Für Swiatek war es die erste Niederlage nach zuvor 18 Siegen in Serie. Unter anderem hatte die Polin Ende des vergangenen Jahres die WTA-Finals im mexikanischen Cancun gewonnen.

Noskova steht erstmals bei einem der vier Grand-Slam-Turniere im Achtelfinale. Gegen Swiatek verwandelte sie nach 2:20 Stunden ihren ersten Matchball und sorgte damit für die bislang größte Überraschung bei den laufenden Australian Open.