Euroleague-Duell: Bayerns Basketballer gewinnen in Berlin

Der FC Bayern München kann in der Basketball-Euroleague doch noch gewinnen. Im deutschen Aufeinandertreffen mit Berlin dominieren die Münchner.

Der FC Bayern München hat seine Niederlagen-Serie in der Basketball-Euroleague im deutschen Duell mit Alba Berlin beendet. Die ambitionierten Münchner gewannen am Donnerstag nach vier verlorenen Partien in der Hauptstadt mit 82:65 (43:30). Mit einer Bilanz von 9:13 Siegen haben die Bayern zumindest die Playoff-Ränge im Blick. Alba ist mit lediglich vier Erfolgen im Tabellen-Keller.

Nach einem ausgeglichenen Beginn (19:19/10. Minute) zogen die Gäste vor 10 229 Zuschauern mit einem furiosen 18:2-Lauf schnell davon. Vor allem Center Danko Brankovic bekam Alba überhaupt nicht in den Griff. Der 2,17 Meter große Kroate kam nach 20 Minuten auf 14 Punkte und sieben Rebounds. Mit einem 13-Punkte-Vorsprung ging es für die Mannschaft von Trainer Pablo Laso in die Pause.

Alba kam besser aus der Kabine und verkürzte auf 47:52 (26.). Bayern ließ sich von der guten Berliner Phase jedoch nicht beeindrucken und lag nach dem Ende des dritten Viertels wieder mit 15 Zählern vorn. Im Schlussabschnitt konnte das Laso-Team den Vorsprung noch ausbauen. Bester Schütze beim FC Bayern waren Brankovic und Sylvain Francisco mit jeweils 14 Punkten. Für Berlin war Matteo Spagnolo mit 15 Zählern am erfolgreichsten.

Euroleague-Kader FC Bayern Euroleague-Tabelle Spielstatistik Euroleague-Kader Alba Berlin