Wetter: Glätte in Hamburg: Winterdienst im Einsatz

Überfrierende Nässe und Schnee sorgen im Norden am Mittwoch weiterhin für glatte Straßen. Bereits seit 1.00 Uhr nachts war in Hamburg deshalb der Winterdienst im Einsatz, wie die Stadtreinigung am frühen Morgen mitteilte. Etwa 280 Fahrzeuge und insgesamt rund 700 Einsatzkräfte seien mit der Räumung von wichtigen Verkehrsstraßen, Busbuchten, ausgewählten Rad- und Gehwegen sowie Zebrastreifen beschäftigt.

Überfrierende Nässe und Schnee sorgen im Norden am Mittwoch weiterhin für glatte Straßen. Bereits seit 1.00 Uhr nachts war in Hamburg deshalb der Winterdienst im Einsatz, wie die Stadtreinigung am frühen Morgen mitteilte. Etwa 280 Fahrzeuge und insgesamt rund 700 Einsatzkräfte seien mit der Räumung von wichtigen Verkehrsstraßen, Busbuchten, ausgewählten Rad- und Gehwegen sowie Zebrastreifen beschäftigt.

Zu nächtlichen Unfällen sei es aufgrund der Glätte jedoch nicht gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts (DWD) ist in Hamburg noch bis zum Vormittag streckenweise mit Glätte zu rechnen. Zudem kann es im Laufe des Tages zu etwas Neuschnee kommen. Im Tagesverlauf werden Temperaturen um ein Grad erwartet.

In der Nacht zum Donnerstag wird es bei Tiefstwerten von bis zu minus sechs Grad wieder deutlich kälter. Die Straßen werden dem DWD zufolge dann erneut glatt.