Basketball: Chemnitz erreicht Play off-Viertelfinale im Fiba Europe-Cup

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben im zehnten Spiel im Fiba Europe Cup in dieser Saison den zehnten Sieg gefeiert und stehen damit im Play off-Viertelfinale. Die Sachsen bezwangen am Mittwoch auf heimischem Parkett CSM Oradea mit 101:98 (89:89, 51:40) nach Verlängerung. Wesley van Beck (19 Punkte) gelang neun Sekunden vor dem Abpfiff der entscheidende Treffer zum Endstand.

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben im zehnten Spiel im Fiba Europe Cup in dieser Saison den zehnten Sieg gefeiert und stehen damit im Play off-Viertelfinale. Die Sachsen bezwangen am Mittwoch auf heimischem Parkett CSM Oradea mit 101:98 (89:89, 51:40) nach Verlängerung. Wesley van Beck (19 Punkte) gelang neun Sekunden vor dem Abpfiff der entscheidende Treffer zum Endstand.

Außerdem hatten DeAndre Lansdowne (25), Jeffery Garrett (16), Aher Uguak (13) und Tylor Ongwae (10) großen Anteil am Erfolg. Für die Gäste aus Rumänien erzielten Nijal Pearson (22), Toddrick Gotcher (15), Kris Richard, Erick Neal (je 14), Catalin Baciu (11) und Jonathan Arledge (10) die meisten Punkte.

Die Erfolgsserie der Sachsen hielt trotz eines gelungenen Auftakts bis zum Schluss am seidenen Faden. Die Gastgeber führten nach sieben Minuten mit 19:10, ließen dann die Gäste auf 30:28 (14. Minute) herankommen, ehe sie bis zur Pause auf elf Punkte enteilen konnten.

Trotz des 58:58-Ausgleichs hatten die Niners bis zum 70:60 (29.) alles im Griff. Doch plötzlich riss der Spielfaden. Die Rumänen gingen dank eines 14:0-Laufs mit 74:70 (32.) in Führung und sahen beim 84:79 (37.) wie der sichere Sieger aus. Doch mit großem Kampfgeist rettete sich der Bundesligist in die Verlängerung und hatte dort den längeren Atem.

https://www.chemnitz99.de https://www.fiba.basketball/europecup/23-24/game/3101/NINERS-Chemnitz-CSM-CSU-Oradea#tab=boxscore