Football statt Quizshow: Warum RTL „Wer wird Millionär?“ mittendrin abbrach

Gegen 22.15 Uhr war Schluss: RTL hat am Montagabend „Wer wird Millionär?“ mitten in der Sendung abgebrochen. Das steckt hinter der Entscheidung des Senders.

Überraschung für Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer von „Wer wird Millionär?“. Die RTL-Quizshow endete am Montagabend außerplanmäßig gegen 22.15 Uhr anstatt wie vorgesehen erst um 23.20 Uhr. Anstelle der üblichen Unterbrechung durch die Nachrichtensendung „RTL Direkt“ flimmerten plötzlich die Live-Berichterstattung der American-Football-Liga NFL und Sportmoderatorin Jana Wosnitza über die Bildschirme, ohne dass Günther Jauch mit seinem Erfolgsformat zurückkehrte.

„Wer wird Millionär?“ wegen NFL-Spiel abgebrochen

Der Grund dafür liegt Tausende Kilometer von Deutschland entfernt. Normalerweise zeigt der Kölner Sender die NFL regelmäßig am Sonntagabend. Weil jedoch das Playoff-Spiel zwischen den Buffalo Bills und den Pittsburgh Steelers wegen des Schneesturms im Westen der USA von Sonntag auf den Montag verschoben wurde, musste RTL kurzfristig umdisponieren – und entschied sich, nur den ersten Teil der „Wer wird Millionär?“-Aufzeichnung im Fernsehen zu zeigen. Auch „Spiegel TV“ und das „Nachtjournal“ sollten der kurzfristigen Programmänderung zum Opfer fallen. Die Ausstrahlung von „Spiegel TV“ soll am Dienstag um 23.20 Uhr nachgeholt werden.

Zuschauerinnen und Zuschauer äußerten in den sozialen Netzwerken vereinzelt Kritik an der Entscheidung. Der zweite Teil von „Wer wird Millionär?“ ist jedoch kostenlos und ohne Werbung auf der Streamingplattform RTL+ zu sehen.

Der Show-Klassiker läuft seit 1999 bei RTL und ist eine der beliebtesten Fernsehsendungen des Landes. Einen Rückblick auf spektakuläre Momente sehen Sie hier:

WWM Fotostrecke 7.34 Uhr

Transparenzhinweis der Redaktion: Der stern ist Teil von RTL Deutschland.

Quelle: RTL