Ski: Wintersportler trotz des Nebels im Harz unterwegs

Etliche Wintersportler sind am Wochenende auf dem Wurmberg im Harz gewesen. In Braunlage war der Schlepplift am Hexenritt geöffnet. „Die Schneehöhe auf der Piste beträgt rund 50 Zentimeter“, sagte der Betriebsleiter der Wurmbergseilbahn, Fabian Brockschmidt, am Sonntag. Der Parkplatz am Hexenritt sei gut gefüllt, rund 1000 Besucher seien bei Nebel, Nieselregen und schlechter Sicht auf der Piste. Die Wurmbergseilbahn war wegen des starken Windes nicht in Betrieb, wie Brockschmidt weiter mitteilte.

Etliche Wintersportler sind am Wochenende auf dem Wurmberg im Harz gewesen. In Braunlage war der Schlepplift am Hexenritt geöffnet. „Die Schneehöhe auf der Piste beträgt rund 50 Zentimeter“, sagte der Betriebsleiter der Wurmbergseilbahn, Fabian Brockschmidt, am Sonntag. Der Parkplatz am Hexenritt sei gut gefüllt, rund 1000 Besucher seien bei Nebel, Nieselregen und schlechter Sicht auf der Piste. Die Wurmbergseilbahn war wegen des starken Windes nicht in Betrieb, wie Brockschmidt weiter mitteilte.

Am Samstag seien rund 2000 Wintersportler vor Ort gewesen, da das Wetter besser gewesen sei. „Vor allem das Rodeln wurde gut angenommen“, sagte Brockschmidt. Am Samstagabend habe es im Harz geschneit, rund 10 bis 15 Zentimeter Neuschnee seien gefallen. Brockschmidt hoffte auf weitere Schneefälle in den kommenden Tagen, um zum nächsten Wochenende mehr Lifte öffnen zu können.

Die Polizei in Braunlage sprach am Sonntag von einem ruhigen Wochenende. Verkehrsbeeinträchtigungen habe es bei der Anreise nicht gegeben.

Wetter- und Schneebericht Wurmberg Wintersportinfo Harz