Saarbrücken: Brand in Supermarkt: Löschwasser gefriert

Ein Brand in einem Supermarkt in Saarbrücken hat am frühen Sonntagmorgen einen größeren Einsatz ausgelöst. Eine Frau hatte Rauch auf dem Dach des Gebäudes entdeckt und die Feuerwehr verständigt, wie das Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz der saarländischen Landeshauptstadt am Sonntag mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Verkaufsraum demnach bereits in einem Vollbrand. Die Feuerwehr habe verhindern können, dass sich das Feuer auf das Dachgebälk ausbreite. Weil Löschwasser auf der Straße gefror, musste der Streudienst der Stadt ausrücken. Die Höhe des Sachschadens war zunächst noch nicht bekannt, öffnen kann der Markt im Stadtteil Brebach-Fechingen den Angaben zufolge vorerst nicht.

Ein Brand in einem Supermarkt in Saarbrücken hat am frühen Sonntagmorgen einen größeren Einsatz ausgelöst. Eine Frau hatte Rauch auf dem Dach des Gebäudes entdeckt und die Feuerwehr verständigt, wie das Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz der saarländischen Landeshauptstadt am Sonntag mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Verkaufsraum demnach bereits in einem Vollbrand. Die Feuerwehr habe verhindern können, dass sich das Feuer auf das Dachgebälk ausbreite. Weil Löschwasser auf der Straße gefror, musste der Streudienst der Stadt ausrücken. Die Höhe des Sachschadens war zunächst noch nicht bekannt, öffnen kann der Markt im Stadtteil Brebach-Fechingen den Angaben zufolge vorerst nicht.