Volleyball: Starke Leistung, kein Lohn: Netzhoppers verlieren

Die Netzhoppers Königs Wusterhausen haben sich für eine über weite Strecken engagierte Vorstellung in der Volleyball-Bundesliga nicht belohnen können. Der Tabellenletzte aus Brandenburg unterlag am 13. Spieltag am Samstag dem Favoriten Grizzlys Giesen mit 1:3 (24:26, 25:19, 24:26, 21:25). Vor 585 Zuschauern in der MBS-Arena von Potsdam agierten die Gastgeber mit den Niedersachsen in allen vier Sätzen auf Augenhöhe. Die Netzhoppers zeigten sich aber letztlich nicht nervenstark genug, um wenigstens einen Punkt zu retten. Lovis Homberger und Charlie Peters waren mit je 18 Punkten erfolgreichste Angreifer bei den Netzhoppers.

Die Netzhoppers Königs Wusterhausen haben sich für eine über weite Strecken engagierte Vorstellung in der Volleyball-Bundesliga nicht belohnen können. Der Tabellenletzte aus Brandenburg unterlag am 13. Spieltag am Samstag dem Favoriten Grizzlys Giesen mit 1:3 (24:26, 25:19, 24:26, 21:25). Vor 585 Zuschauern in der MBS-Arena von Potsdam agierten die Gastgeber mit den Niedersachsen in allen vier Sätzen auf Augenhöhe. Die Netzhoppers zeigten sich aber letztlich nicht nervenstark genug, um wenigstens einen Punkt zu retten. Lovis Homberger und Charlie Peters waren mit je 18 Punkten erfolgreichste Angreifer bei den Netzhoppers.

Volleyball-Bundesliga, Spielplan 2023/24 Volleyball-Bundesliga 2023/24, Mannschaften Volleyball-Bundesliga, Tabelle