Bauernproteste: Mehrere Straftaten wegen Blockaden im Landkreis Zwickau

Blockaden im Zuge der Bauernproteste gegen Sparmaßnahmen der Bundesregierung haben Verkehrsteilnehmer am Freitag im Landkreis Zwickau zu widerrechtlichen Aktionen verleitet. Es gab Versuche, diese zu umfahren oder zu durchbrechen, wie die Polizeidirektion Zwickau am Samstag mitteilte. Danach wollte ein 30-Jähriger mit seinem Pkw in Plauen-Ost trotz Blockade auf die Autobahn 72 fahren. Dabei touchierte er die Kelle eines Polizisten, der ihn aufhalten wollte, und fuhr weiter. Der Wagen wurde an der nächsten Abfahrt gestoppt. In St. Egidien erfasste ein Pkw beim Umfahren einer Blockade einen der Teilnehmer, der leicht verletzt wurde. Der 45-Jährige fuhr ungeachtet dessen weiter, wurde wenig später aber ausfindig gemacht.

Blockaden im Zuge der Bauernproteste gegen Sparmaßnahmen der Bundesregierung haben Verkehrsteilnehmer am Freitag im Landkreis Zwickau zu widerrechtlichen Aktionen verleitet. Es gab Versuche, diese zu umfahren oder zu durchbrechen, wie die Polizeidirektion Zwickau am Samstag mitteilte. Danach wollte ein 30-Jähriger mit seinem Pkw in Plauen-Ost trotz Blockade auf die Autobahn 72 fahren. Dabei touchierte er die Kelle eines Polizisten, der ihn aufhalten wollte, und fuhr weiter. Der Wagen wurde an der nächsten Abfahrt gestoppt. In St. Egidien erfasste ein Pkw beim Umfahren einer Blockade einen der Teilnehmer, der leicht verletzt wurde. Der 45-Jährige fuhr ungeachtet dessen weiter, wurde wenig später aber ausfindig gemacht.

Insgesamt registrierte die Polizei laut ihrer Bilanz 23 Versammlungen in diesem sowie dem Vogtlandkreis, sechs davon waren nicht angemeldet. Die Kundgebungen seien von rund 486 Fahrzeugen, darunter 262 Traktoren, begleitet worden.