Wettervorhersage: Grau, trüb und unbeständig am Wochenende in Sachsen

Mit grauem Himmel, wieder steigenden Temperaturen und Schmuddelwetter geht es in Sachsen ins zweite Januar-Wochenende. Bei minus zwei bis plus einem Grad wird der Freitag trüb, wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig mitteilte. In den Hochlagen des Erzgebirges herrscht bei minus vier bis minus zwei Grad zwar noch etwas Sonnenschein, doch vor allem in der Oberlausitz kann es bei Schnee, Schneegriesel oder gefrierendem Sprühregen auf Gehwegen und Straßen glatt werden.

Mit grauem Himmel, wieder steigenden Temperaturen und Schmuddelwetter geht es in Sachsen ins zweite Januar-Wochenende. Bei minus zwei bis plus einem Grad wird der Freitag trüb, wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig mitteilte. In den Hochlagen des Erzgebirges herrscht bei minus vier bis minus zwei Grad zwar noch etwas Sonnenschein, doch vor allem in der Oberlausitz kann es bei Schnee, Schneegriesel oder gefrierendem Sprühregen auf Gehwegen und Straßen glatt werden.

Mit Regen oder Schneeregen und maximal plus vier Grad geht es am Sonnabend weiter. Auf dem Fichtelberg, Sachsens höchstem Berg, stürmt es. Mit gelegentlichen Schauern, hin und wieder Regen oder Schnee und Temperaturen bis vier Grad setzt sich das unbeständige Wetter am Sonntag fort. Im Bergland werden der Vorhersage zufolge minus drei bis null Grad erwartet.

Wetter Sachsen