Eishockey: Eisbären Berlin verlieren drittes Spiel in Serie

Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die dritte Niederlage nacheinander kassiert. Am Freitagabend verlor der Tabellenzweite das Verfolgerduell gegen die drittplatzierten Straubing Tigers mit 2:6 (2:1, 0:2, 0:3). Manuel Wiederer und Ty Ronning trafen für die Hauptstädter, deren Vorsprung auf die Niederbayern auf vier Punkte schrumpfte.

Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die dritte Niederlage nacheinander kassiert. Am Freitagabend verlor der Tabellenzweite das Verfolgerduell gegen die drittplatzierten Straubing Tigers mit 2:6 (2:1, 0:2, 0:3). Manuel Wiederer und Ty Ronning trafen für die Hauptstädter, deren Vorsprung auf die Niederbayern auf vier Punkte schrumpfte.

Die 5635 Zuschauer im ausverkauften Eisstadion am Pulverturm sahen von Beginn an eine unterhaltsame Begegnung, weil beide Teams mit viel Tempo nach vorne spielten, in der Defensive aber nicht immer aufmerksam waren. Michael Clarke traf zur Führung der Gastgeber, doch Wiederer glich im direkten Gegenzug für die Berliner aus. Nachdem die Gäste eine fünfminütige Unterzahlsituation schadlos überstanden hatten, erzielte Ronning acht Sekunden vor der ersten Pause mit einem verwandelten Penalty den zweiten Treffer der Hauptstädter.

Nach dem Wiederbeginn übernahmen die Hausherren die Kontrolle auf dem Eis und konnten den Spielstand durch zwei Tore von Marcel Brandt zu ihren Gunsten drehen. Während die Berliner einige Chancen ausließen, blieben die Straubinger effizient: Im Schlussabschnitt sorgten Michael Connolly Justin Scott in Unterzahl und erneut Clarke für einen deutlichen Erfolg der Niederbayern.

DEL, Tabellen und Spieltagsübersicht Eisbären Berlin, Spielplan Eisbären Berlin, Kader und DEL-Statistiken